Rüdesheimer Kaffee

Rüdesheimer Kaffee

Der Rüdesheimer Kaffee ist eine 1957 von Hans Karl Adam für die Weinbrennerei Asbach erfundene Kaffeespezialität aus Rüdesheim am Rhein. Sie gilt als beliebtes Getränk in Kaffeehäusern.

In einem speziellen Gefäß, der Rüdesheimer Kaffeetasse, wird Asbach Uralt mit Würfelzucker erwärmt und flambiert. Anschließend wird starker Kaffee dazugegeben, mit einer Vanillezucker-Schlagsahnehaube bedeckt und mit darüber gestreuten Schokoladenstückchen serviert.

Eine Variante bietet der Rüdesheimer Espresso. Zwei Stück Würfelzucker werden in eine Rüdesheimer Kaffeetasse gegeben und mit 2 cl Asbach Uralt getränkt. Mit einem Streichholz entzünden und mit einem langstieligen Löffel umrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Insgesamt ca. eine Minute brennen lassen und mit heißem Espresso aufgießen. Eine Haube aus Schlagsahne aufsetzen, Schokoraspel oder hochwertiges Kakaopulver darüber streuen.

Je älter der Asbach, desto feiner sind diese beiden Spezialitäten im Geschmack.